Startseite | STV-News | Termine | STV-Geschäftsstelle | Links | Webmaster | Datenschutz | Impressum
    Sie befinden sich hier: Vereinsleben » Nachrichten
Startseite

Abteilungen


Badminton
Basketball
Cheerleading
Faustball
Fußball
Handball
Kanu
Nordic Walking
Ski
Tanzen
Tennis
Turnen
Volleyball

Schwertkampf

Vereinsleben

Nachrichten
Vereinsanlagen
Boule-Bahn
Vorstand
Jugend/Integration
Jahreshefte
Newsletter
Termine
Stellenbörse

Mitgliedschaft

Anmeldung
Vereinssatzung
Beitragsordnung
Jugendordnung
Ehrenordnung
Geschäftsstelle
Mitgliederstatistik

Specials

150-jähriges Jubiläum
Siegburger Schnelle
Bau Kunstrasenplatz
Sommerfest 2008
STV im Fernsehen
140-jähriges Jubiläum




Artikel vom 28.06.2016   Faustballerinnen sichern sich Vizemeisterschaft

Frauenpower. Unsere Faustballerinnen starteten am letzten Spieltag (19.6.) eine furiose Aufholjagd. Als Tabellenvierter nach Leverkusen gereist gewannen die Frauen alle drei Spiele und katapultierten sich am Saisonende auf den zweiten Platz. Damit können die Faustballerinnen in die Verbandsliga aufsteigen.

Nach einer zunächst durchwachsenen Saison belohnten sich die Frauen mit dem Titel des Vizemeisters für eine starke Rückrunde. Die Männer landeten nach dem letzten Spieltag in Braschoss auf dem vierten Platz in der Schlusstabelle. Die punktgleiche Mannschaft aus Weeze (16:12) sicherte sich aufgrund des minimal besseren Satzverhältnisses den dritten Platz. Insgesamt blickt die Faustball-Abteilung des STV auf eine erfolgreiche Feldsaison zurück.

Die Faustballerinnen des STV hat sich viel vorgenommen für den letzten Spieltag in Leverkusen. Drei Spiele standen auf den Programm – gegen den TSV Bayer Leverkusen II, gegen die SpVgg Rheurdt- Schaephuysen und gegen den Ohligser TV II. Nicht umsonst hatten die Damen am Tag des Polen-Spiels der Nationalmannschaft noch eine Trainingseinheit eingelegt. Und so spielte die Mannschaft bestehend aus jungen, neuen und sehr erfahrenen Spielerinnen von der ersten Minute hochkonzentriert und motiviert. Leverkusen fand auf den hohen Druck und das variable Spiel keine echten Antworten, was sich in einer vergleichsweise klaren 5:11-Satzniederlage wiederspiegelt. In der Pause stellte Leverkusen um und fand sofort besser ins Spiel. Mit jedem Punkt stellte sich die Mannschaft besser auf die Spiel des STV ein. Die Leverkusenerinnen belohnten sich mit dem Satzausgleich (11:8). Doch der STV zeigte sich von diesem Rückschlag gänzlich unbeeindruckt und reagierte seinerseits auf die Leistungssteigerung der Leverkusenerinnen. Im entscheidenden dritten Satz nutzen die STVlerinnen die erste sich bietenden Gelegenheit, sich leicht abzusetzen. Trotz vehementer Gegenwehr verteidigten die Frauen den Vorsprung und entschieden den dritten Satz mit 11:8 für sich. Die Euphorie des STV nutzte Schaephuysen sehr geschickt aus und bestrafte jeden noch so kleinen Fehler. Konsequenz: der erste Satz ging mit 8:11 an Schaephuysen. Ein Weckruf zu rechten Zeit, wie sich zeigen sollten. Denn die Siegburgerinnen fanden zu alter Stärke und Konzentration zurück. Mit 11:7 und 11:2 gingen beide Sätze an den STV. Auch im letzten Spiel der Saison gaben sich die STVlerinnen keine Blöße mehr. Zwar hatte der Ohligser TV als Tabellenletzter nichts mehr zu verlieren und spielte befreit auf, doch die STV-Faustballerinnen absolvierten auch diese Aufgabe mit Bravour. Mit 10:6 Punkten sind die Faustballerinnen nun hinter dem Leichlinger TV Vizemeister und somit berechtigt, in den Verbandsliga aufzusteigen.

Die Männermannschaft des STV führte der letzte Spieltag erneut nach Braschoss. Nach dem fulminanten Heimspieltag ging es zum Saisonabschluss gegen die Tabellenführer aus Wuppertal und gegen Osberghausen. Gegen den ESV Wuppertal 2 hatte der STV letztlich keine Chance und verlor in drei Sätzen. Dennoch brachte das Spiel wichtige Erkenntnisse für die Mannschaft. Erstens durch die Rückkehr verletzter Spieler wurde der Kader größer und das Spiel des STV variabler. Zweitens: Gerade die jungen Spieler haben in dieser Saison eine enorme Entwicklung gemacht. Beides sehr wichtige Erkenntnisse für die bevorstehende Hallensaison. Somit war die Niederlage zu verschmerzen. Gegen Osberghausen setzte der STV wieder auf seine bekannten Tugenden – mannschaftliche Geschlossenheit, hohe Laufbereitschaft und Kampf um jeden Ball. In einem spielstarken und sehr ausgeglichenem Teilnehmerfeld sind die Faustballer des STV mit dem vierten Platz sehr zufrieden.




  Nachrichten 2020
Datum Titel Abteilung
23.03.2020 Spiel- und Trainingsbetrieb eingestellt Hauptverein
12.01.2020 Mitgliederversammlung der Tanzsportabteilung Tanzsport
01.01.2020 Vereinsnachrichten 2019/2020 Hauptverein




  Nachrichten 2016 bis 2019

Artikel anzeigen/ausblenden




  Nachrichten 2011 bis 2015

Artikel anzeigen/ausblenden




  Nachrichten 2006 bis 2010

Artikel anzeigen/ausblenden





nach oben