Startseite | STV-News | Termine | STV-Geschäftsstelle | Links | Webmaster | Datenschutz | Impressum
    Sie befinden sich hier: Vereinsleben » Nachrichten
Startseite

Abteilungen


Badminton
Basketball
Cheerleading
Faustball
Fußball
Handball
Kanu
Nordic Walking
Ski
Tanzen
Tennis
Turnen
Volleyball

Schwertkampf

Vereinsleben

Nachrichten
Vereinsanlagen
Boule-Bahn
Vorstand
Jugend/Integration
Jahreshefte
Newsletter
Termine
Stellenbörse

Mitgliedschaft

Anmeldung
Vereinssatzung
Beitragsordnung
Jugendordnung
Ehrenordnung
Geschäftsstelle
Mitgliederstatistik

Specials

150-jähriges Jubiläum
Siegburger Schnelle
Bau Kunstrasenplatz
Sommerfest 2008
STV im Fernsehen
140-jähriges Jubiläum




Artikel vom 16.08.2016   SUP-Meisterschaft: Drei Medaillen für den STV

Die Hanse Sail ist vielen als Großereignis in Rostock im Bereich Segeln und Schifffahrt bekannt, doch auch der Deutsche Kanu-Verband (DKV) und die German Stand-up-Paddling Association (GSUPA) nutzten diese Gelegenheit, um die ersten gemeinsamen Deutschen SUP-Meisterschaften auf der Warnow auszutragen. Eine tolle Kulisse vor rund 150 eingereisten Segelschiffen sowie einem großem Publikum - weitaus mehr als bei den derzeit in Rio stattfindenden Olympiawettkämpfen.

Beim Stand-up-Paddling treten die Wettkämpfer stehend auf SUP-Boards, mit einem Stechpaddel in der Hand gegeneinander an. Stand-up-Paddling ist eigentlich noch recht unbekannt im Siegburger Turnverein, obwohl Carina und Franziska Gawehn bereits letztes Jahr Bronze und Gold bei den Deutschen Amateurmeisterschaften auf dem Fühlinger See in Köln erringen konnten. Dieses Jahr wollten beide nach eifrigem Training auf der Sieg und in Österreich gegen die Profis antreten.

In der Long Distance geht es im spektakulären Massenstart mit allen Teilnehmern gleichzeitig auf die ja nach Alter 4-8 km lange Wettkampfstrecke. Hier zählt Paddeltechnik und Ausdauer und am Ende die kürzeste Fahrtzeit. Etwas ungewohnt war für beide der Massenstart im langen Rennen, während Wind und Wellen der Ostseeküste den eingefleischten Wildwasser-Kanuten weniger zu schaffen machten. Beide konnten sich am Ende des Rennens über Bronze freuen, Carina in der Klasse U16 weiblich und Franziska in der offenen U14 männlich/weiblich.

Im Sprint treten 4-8 Sportler in sogenannten "Heats" gegeneinander an. Die Strecke enthält mehrere Wendebojen und hat eine Länge von ca. 400 m. Über ein K.O.-System erfolgt die Qualifikation für den nächsten Heat bis hin zum Finale. Beim direkten Kampf der Sportler gegeneinander zählt Schnelligkeit und Boardbeherrschung insbesondere bei den Wenden ebenso wie die bessere Taktik. Hier musste Carina aufgrund zusammengelegter Altersklassen im Feld der U18 weiblich antreten. In einem spannenden Finallauf reichten die Kräfte leider nicht ganz für eine Medaille. Mit Platz 5 bei den zum Teil deutlich älteren Profis kann sie aber mehr als zufrieden sein. Franziska musste in der U14 m/w. erneut gegen die "schnellen Jungs" antreten. Völlig unbeeindruckt vom ungleichen Kräfteverhältnis fuhr sie ihren Wettkampf und holte sich im Finale souverän die Silbermedaille.

"Gleich drei Medaillen für den Siegburger Turnverein, das ist ein gelungener Einstand in der SUP-Szene", resümierte Manuela Gawehn, Trainerin der beiden, die auch hier gleichzeitig tatkräftig die Organisation der Wettkämpfe unterstützte.




  Nachrichten 2020
Datum Titel Abteilung
23.03.2020 Spiel- und Trainingsbetrieb eingestellt Hauptverein
12.01.2020 Mitgliederversammlung der Tanzsportabteilung Tanzsport
01.01.2020 Vereinsnachrichten 2019/2020 Hauptverein




  Nachrichten 2016 bis 2019

Artikel anzeigen/ausblenden




  Nachrichten 2011 bis 2015

Artikel anzeigen/ausblenden




  Nachrichten 2006 bis 2010

Artikel anzeigen/ausblenden





nach oben