Startseite | STV-News | Termine | STV-Geschäftsstelle | Links | Webmaster | Datenschutz | Impressum
    Sie befinden sich hier: Vereinsleben » Nachrichten
Startseite

Abteilungen


Badminton
Basketball
Cheerleading
Faustball
Fußball
Handball
Kanu
Nordic Walking
Ski
Tanzen
Tennis
Turnen
Volleyball

Schwertkampf

Vereinsleben

Nachrichten
Vereinsanlagen
Boule-Bahn
Vorstand
Jugend/Integration
Jahreshefte
Newsletter
Termine
Stellenbörse

Mitgliedschaft

Anmeldung
Vereinssatzung
Beitragsordnung
Jugendordnung
Ehrenordnung
Geschäftsstelle
Mitgliederstatistik

Specials

150-jähriges Jubiläum
Siegburger Schnelle
Bau Kunstrasenplatz
Sommerfest 2008
STV im Fernsehen
140-jähriges Jubiläum




Artikel vom 26.09.2014   Merseburg & Köln: Siegburger Kanuten erfolgreich

Beim ersten Wildwasser-Ranglistenrennen in Merseburg, der Heimatstadt der aktuellen Slalom WM-Teilnehmer Becker-Behling im CII, ging es für alle Altersklassen richtig zur Sache.

Gut vorbereitet durch einen Nachwuchslehrgang des Wildwasserförderclubs am Vortag ging es auf die WW-Strecke der Saale, mitten im Zentrum der Dom- und Hochschulstadt im südlichen Sachsen-Anhalt. Das Team des ausrichtenden Vereins MSV Buna Schkopau um Hartmut Becker hatte einen passenden Rahmen für die Veranstaltung geschaffen und wurde technisch durch den Kanu Club Fulda mit Harald Piaskowski an der Zeitnahme unterstützt.

Die gut sechs Stunden Autofahrt hatten auch Siegburgs Kanuten auf sich genommen und räumten vor Ort kräftig ab: Sabine Füßer (KS Augsburg) siegte nach zwei Sprintläufen bei der Damen-Leistungsklasse vor Birgit Bach (BW Rheidt) und verteidigte damit die Führung in der nationalen Sprintrangliste. Bei den Masters B siegte der Siegburger Thomas Gawehn ebenso wie seine Tochter Franziska Gawehn bei den weiblichen Schülern B. Die Schwester Carina Gawehn überzeugte mit zwei guten Sprintläufen und landete bei den weiblichen Schülern A auf dem vierten Platz.

Anders als üblich wurden in Merseburg auch Sprintrennen in Teams à 2 Sportlern ausgetragen. Dadurch hatten auch die Gawehn Schwestern einmal die Gelegenheit, ihre Teamfähigkeit unter Beweis zu stellen und holten sich bei starker Konkurrenz die Bronzemedaille.

Nach einer Woche Schule ging es dann an die Deutzer Brücke zum 42. Kanu-Abfahrtsrennen um das Große Wappen von Köln, ausgerichtet von KSK team. Zahlreiche Helfer um Jelle Verhoef sorgten für einen reibungslosen Ablauf der zweitägigen Veranstaltung und ausreichend Verpflegung für Zuschauer und Wettkämpfer. Dabei spielte das Wetter insbesondere bei den Sprintrennen am Samstag überhaupt nicht mit. Mehrere Gewitter zwangen dazu, die Wettkämpfe aus Sicherheitsgründen mehrfach zu unterbrechen. Dennoch konnten mit gut 90 Minuten Verzögerung schließlich alle Wettkämpfe zum Abschluss gebracht werden. Mit vor Ort war auch ein Team des WDR, um bei „Sport im Westen“ über die Veranstaltung zu berichten (Ausstrahlung am Samstag, 27. September, um 16.50 Uhr). Mehrere Kamerateams und auch mobile Kamerasysteme auf den Booten einiger Sportler lieferten passendes Bildmaterial. Mehr Glück mit dem Wetter hatte der Veranstalter für die Classicrennen am Sonntag. Nach anfänglichem Regen zeigte sich zur Siegerehrung am Nachmittag sogar die Sonne.

Weit über 100 Teilnehmer aus ganz Deutschland hatten den Weg in die Domstadt gefunden und kämpften auf dem zwischen hohen Kaimauern eingezwängten und dadurch schnell und unruhig dahin fließenden Rhein um Medaillen und westdeutsche Meistertitel. Siegburgs Kanuten holten zweimal Gold im Sprint durch Sabine Füßer (Damen LK) und Franziska Gawehn (weibl. Schüler B). Silber gab es für Thomas Gawehn (Masters B) und einen guten 7. Platz für Carina Gawehn (weibl. Schüler A). Bei der Classic ging es für Schüler, Jugend und Masters um den Westdeutschen Meistertitel. Franziska sicherte sich mit einer kraftvollen Fahrt den dritten Platz im Rennen der weiblichen Schüler B und wurde damit westdeutsche Vizemeisterin ebenso wie Vater Thomas bei den Masters B. Carina erreichte im stark besetzten Feld der weiblichen Schüler A den 9. Platz und wird damit 7. der westdeutschen Meisterschaft. Sabine Füßer musste sich nur der Konkurrenz aus der Domstadt Köln geschlagen geben und fuhr insgesamt auf den 2. Platz.

Somit sind wieder zwei anstrengende aber erfolgreiche Wochenenden überstanden. Weiter geht’s für Sabine bereits kommendes Wochenende beim Ranglistenrennen in München und für Familie Gawehn Mitte Oktober beim Wildwasserwettkampf auf der Prüm bei Bitburg. Bis dahin heißt es für Siegburgs Kanuten jedoch „Fleißig Trainieren, damit Ihr weiterhin erfolgreich seid.“




  Nachrichten 2020
Datum Titel Abteilung
07.09.2020 Freitag, 9. Oktober: STV-Mitgliederversammlung Hauptverein
18.04.2020 Neue Internetseite bald verfügbar Hauptverein
23.03.2020 Spiel- und Trainingsbetrieb eingestellt Hauptverein
12.01.2020 Mitgliederversammlung der Tanzsportabteilung Tanzsport
01.01.2020 Vereinsnachrichten 2019/2020 Hauptverein




  Nachrichten 2016 bis 2019

Artikel anzeigen/ausblenden




  Nachrichten 2011 bis 2015

Artikel anzeigen/ausblenden




  Nachrichten 2006 bis 2010

Artikel anzeigen/ausblenden





nach oben